Der König wird Kaiser (WN Bericht)

Lienen - Mit einem Bayerischen Abend läutete der Schützenverein Meckelwege das Festwochenende ein. Bei Haxen, Leberkäs und bayerischen Bier genossen die vielen Gäste in Dirndl und Lederhose den Freitagabend. Zum Programm des Abends gehörten mehrere Wettbewerbe, wie das Bierkrugstemmen, Kuhwettmelken und Nägelschlagen, bei denen es tolle Preise zu gewinnen gab.

Bei den Männern stemmte Christian Teepe den schweren Bierkrug sagenhafte 2:21Minuten und gewann damit den ersten Preis, einen Pokal und einen Verzehrgutschein. Zweiter wurde Christoph Voß. Er stemmte den Krug 2:10 Minuten lang und gewann einen Schinken. Dritter wurde Florian May (1:54 Minuten). Er erhielt eine Flasche Obstler.
Auch die Damenwelt präsentierte sich von der starken Seite und stemmte einen etwas leichteren Bierkrug als die Herren. Mareike Himmelreich siegte bei den Frauen mit einer Zeit von 2:05 Minuten und sicherte sich einen Pokal und einen Verzehrgutschein. Christiane Krampe hielt den Krug 1:58 Minuten lang und belegte somit den zweiten Platz. Sie freut sich über ein Stück Schinken. Dritte ist Christa Schöppker (1:40 Minuten), die eine Flasche Obstler gewann.
Am Samstagmittag begann das Schützenfest mit dem Antreten des Vereins zum Ausholen des Königspaares Eckhard und Karin Sander aus Lienen. Der Meckelweger Verein wurde auf seinem Weg kurz vor dem Anwesen Sander durch die Lienener Schützen angehalten.

Mit schweren Geschützen wollten beide Parteien dem Grenzstreit Nachdruck verleihen, ehe es zu einer Einigung über den Wegezoll kam und die Meckelweger ihren König Eckhard Sander ausholen konnten. Nach einem gemeinsamen Umtrunk auf dem Hof Sander fuhren die Vereine in Richtung Festplatz und formierten sich auf den Höfen Wieneke und Schmitte.

Unter musikalischer Begleitung des Spielmannszuges und des Musikvereins Füchtorf marschierten sie gemeinsam mit den angetretenen Lienener Schützenvereinen zum Meckelweger Schützenplatz, wo das Kaiserschießen begann. Auf die Festgäste wartete ein großes Kuchenbüfett. Für die Unterhaltung der Kinder standen die „Abenteuerkiste Greven“ sowie eine Hüpfburg und Bimmelbahn bereit. Das kam gut an.

Die starken Regengüsse taten der Feststimmung keinen Abbruch, verzögerten nur teilweise den Schießwettbewerb um die Kaiserwürde. 35 Schützen aus den Schützenvereinen Höste-Westerbeck, Amkenheide, Lienen, Kattenvenne von 1900, Holzhausen, Allgemeiner Schützenverein Kattenvenne und dem gastgebenden Schützenverein Meckelwege nahmen an dem Kaiserschießen teil.

Die Meckelweger wollten alles daran setzten, den Kaiser wieder aus ihren Reihen zu stellen. Und so sollte es sein. Im vierten Durchgang zu je zwei Schuss holte der Meckelweger König Eckhard Sander den Vogel mit dem 222. Schuss von der Stange.

Die Proklamation erfolgte durch den Meckelweger Vorsitzenden Ralf Brauns sowie dem stellvertretenden Bürgermeister Gerhard Schomberg.

Der neue Kaiser kommentierte seine Proklamation mit den Worten „Egal, was Ihr in den Kasten reinhängt, ich schieße das ab.“ Am Abend spielte die bekannte Partyband „Starlife“ und sorgte für mitreißende Stimmung.

Die Nachbarvereine gratulierten dem amtierenden Meckelweger Hofstaat und brachten kleine Präsente mit. Erstmals gab es in diesem Jahr eine Cocktailbar. Die Meckelweger Schützen und ihre Gäste feierten noch ausgelassen bis früh morgens.
Von Silke Heemann
Quelle: Westfälische Nachrichten